logo 

Isla Canela - ideal für schöne Ferien

 

Navigation

Isla Canela

Huelva & Sevilla

Costa de la Luz

Andalusien

Partner

Impressum

Die Isla Canela liegt im äußersten Südwesten Spaniens, nahe der Grenze zu Portugal. Ganzjährig warmes Klima, über 3.000 Sonnenstunden und kilometerlange weiße Sandstrände laden hier, an der Costa de la Luz, zum Urlaub machen ein. Die Costa de la Luz (auf deutsch die "Küste des Lichts") bildet die südliche spanische Atlantikküste und ist bekannt für ihre wunderschönen Strände. Diesbezüglich bildet die Isla Canela keine Ausnahme. Der weiße Strand und seine Marschlandschaft erstreckt sich auf der Insel über ganze 7 km bis zur Mündung des Guadiana.

Die Costa de la Luz ist nicht ganz so bekannt, wie manche andere Regionen und Küstenabschnitte Spaniens wie etwa die Costa Brava oder die Costa del Sol. Aber dies macht gerade ihren zusätzlichen Reiz aus, denn hier gibt es noch sehr ursprüngliche Orte und Gebiete, die man sonst in den vom Massentourismus erschlossenen Gebieten nicht mehr findet. Trotzdem ist die Costa de la Luz natürlich auch kein wirklicher Geheimtipp mehr und hat eine exzellente touristische Infrastruktur.

Hier kann man die Seele baumeln lassen und das Leben so richtig genießen. Es gibt schöne Hotels auf der Insel, die zum Teil in maurischem Stil erbaut sind. In diesen Hotels und Ferienanlagen gibt es Wellness und SPA-Angebote, die den Besucher für sich begeistern. Spanische Kultur und Küche sorgen hier ebenfalls für einen herrlichen Urlaub unter der Sonne des Südens.

Auch Golffreunde werden von den Möglichkeiten der Insel begeistert sein und vom Hotel ist es oft nur ein Katzensprung zum Green. Die Isla Canela ist außerdem gut erreichbar, da sie nur ca. 45 Fahrminuten vom internationalen Flughafen Faro in Portugal liegt. Es bieten sich daher auch Ausflüge an die Algarve, eine der schönsten Küstenregionen Portugals an. Genauso kann man natürlich auch die verschiedenen Sehenswürdigkeiten in Spanien und insbesondere in Andalusien besichtigen. Kultur, Geschichte, Events und Sehenswürdigkeiten kommen hier im Urlaub schnell zusammen. 

Wenn man auf der Insel untergebracht ist, kann man lange Strandspaziergänge genießen und frische Meeresluft schnuppern. Man kann aber auch die kleine Hafenstadt Ayamonte besuchen. Das Fischerstädtchen war bereits in der Antike bekannt und bietet heute neben Einkaufsmöglichkeiten auch lebendige Bars und Restaurants. Sehenswert sind hier auch einige Kirchen, der Festungsturm, die Plaza de la Laguna und die Klosteranlagen.

Außerdem bieten sich Ausflüge nach Huelva und Sevilla mit reichlich Sehenswürdigkeiten an. Auch eine Städtereise nach Cadiz ist immer eine gute Idee und aufgrund der kurzen Distanz bequem zu durchzuführen. Im Sommer sollte man aber insbesondere auch in der Metropole Sevilla mit hohen Temperaturen rechnen und nicht all zu viel Tagesprogramm auf sich nehmen. Ruhepausen sollte man sich gönne und auch an einem schattigen Plätzchen lässt sich die Stadt wunderbar genießen.

Egal, ob Sie sich also erholen wollen, etwas andalusische Kultur oder städtisches Flair erleben wollen: Auf der Isla Canela und deren reizvollen Umland sind Sie genau richtig!